Nini's Welt

Weltenbummler meet Mount Doom

Hi folks! Heute ein kurzer Nachholbericht aus dem Tongariro National Park, der ist Weltkulturerbe und beherbergt neben einem Berg, der so aussieht wie der Fujiama, auch noch den beruehmten Herr-der-Ringe Schicksalsberg Mount Doom. Hier schlafen wir in einer sehr schoenen Herberge mit Blick auf selbigen Mount Doom, den Frodo erklimmen musste – zumindest im Film.
Aber es ist ja noch so viel nachzuerzaehlen…wo soll ich anfangen…die Ankunft. Gesundheitlich hatte ich mich leicht aufgerappelt, so dass der Flug nach Auckland ohne Katastrophen ablaufen konnte. Den Rest des Tages verbrachten wir in der Stadt, die zwar einen ganz schoenen “Funkturm” und Hafen zu bieten hat, aber sonst unterscheidet sich das kaum von einer mittelgrossen Kleinstadt bei uns. Ausser, dass die Geschaefte unter der Woche schon um 6 schliessen, es unzaehlige Restaurants und viel mehr Transen als bei uns gibt.
Am naechsten Tag sind wir ganz frueh gestartet nach Norden – die Landschaft streckenweise wie bei uns…nur viel mehr kleine Huegel! Huegel und ganz wechselhafte Vegetation, das charakterisiert eigentlich die Nordinsel, die wir bisher kennengelernt haben. Wir fuhren am 21.11. also erstmal “kurz” an unserer Herberge vorbei, die eigentlich fast ein Hotel war. Sehr schoen am Meer gelegen und so schnuckelig, dass man fast nicht mehr wegmochte. Danach wollten wir auch nur “kurz” ganz nach Norden zum Cape Reinga mit dem bekannten Leuchtturm. Fotos werden folgen, das habt ihr alle sicher schon mal irgendwo auf einem Foto gesehen. Die Fahrt war dann doch sehr lang mit Strassen wir in Island, aber es lohnte sich! Sehr schoene Landschaft! Auch wenn uns am Ende der Sprit fast ausgegangen waere, da das Tankstellennetz bei gerade mal 4 einhalb Millionen Neuseelaendern auf beiden Inseln zusammen einfach nicht so ausgepraegt ist wie hierzulande. So, leider geht die Internetzeit mal wieder zu Ende – morgen schlafen wir in Wellington, dort hoffe ich mal auf den heutigen Stand aufholen zu koennen mit dem Erzaehlen. Nur so viel – wir sind heute fast 20 km im Gebirge des Mount Doom gewandert!

Samstag, 24. November 2007, 10:44 Uhr, abgelegt unter Allgemein.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.

Bilder

Privater Sonnenuntergang nahe Nha trang Morgensonne in Angkor

Letzte Artikel

Kategorien

Archive

RSS Der Bruder

RSS Des Bruders Bilder

 

© nini. Diese Seite läuft auf WordPress.