Nini's Welt

Money makes the world go around…

Hey da draussen – ich weiß, ich hab 2 Monate Ruhe gegeben. Es wird wahrscheinlich dennoch niemandem entgangen sein, dass ich mein Examen doch geschafft habe. Mehr oder weniger gleichzeitig hab ich dann meinen ersten Job klar gemacht – in der Inneren in einer kleinen hessischen Klinik am Waldrand.

Ja, und da arbeite ich jetzt seit 3 Wochen – und ich lebe noch. Zwar nur knapp, aber ich lebe. Die 50 Stunden Woche schaffe ich, aber nur, wenn man die Fahrzeit von 1 Stunde täglich dazu rechnet. Ich bin täglich also fast 12 Stunden aus dem Haus um die Brötchen zu verdienen.

Meine Kollegen sind alle sehr nett, die Arbeit ist für mich zu schaffen, auch wenn ich natürlich noch sehr lange für alles brauche. Briefe müssen diktiert, Medikamente verordnet, Patienten untersucht werden. Dafür brauch ich total lange, bin total unsicher bei allem. Meine Kollegin ist schwanger, deshalb bleibt alles, was mit Blut zu tun hat, an mir hängen. Das kostet zwar buchstäblich Stunden, aber es hat 2 Vorteile: 1. ich lerns. 2. ich sehe morgends schon einmal alle Patienten und kriege es auch mit, wenn es jemandem schlecht geht.

Abends bin ich meistens völlig unfähig, noch irgendwas anderes zu unternehmen. Da steht dann die Nahrungsaufnahme im Vordergrund, da ich mittags nur schnell ein Brot essen kann – wenn überhaupt. Und dann macht Essen am Abend einen schon recht glücklich! Sport…naja, mich machts im Moment nicht glücklich! Aber ich bin ja wieder angemeldet, um Hüften abzuhobeln. Da muss ich mich also demnächst wieder mehr zu aufrappeln.

Nächste Woche hab ich meinen ersten Spätdienst, also das 1. Mal den Pieper. Wenn dann ein Herzinfarkt ankommt, dann isser mir. Und im September hab ich dann auch den ersten Wochenenddienst – da bin ich dann weitgehend allein. Aber bis dahin isses ja noch ein bisschen hin.

Ja, so stehen die Aktien. Nix mehr los mit mir also – aber da ja auch die Doktorarbeit nicht karnickelmäßig aus dem Hut hüpfen wird, muss ich halt einfach mal zufrieden sein. Urlaubswünsche für Oktober durfte ich auch schon äußern, da hab ich ja dann das erste Ziel im Auge!

Dienstag, 19. August 2008, 19:57 Uhr, abgelegt unter Allgemein.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.

Bilder

Morgensonne in Angkor Eines von vielen...

Letzte Artikel

Kategorien

Archive

RSS Der Bruder

RSS Des Bruders Bilder

 

© nini. Diese Seite läuft auf WordPress.