Nini's Welt

"Sissi!" – "Franz!" (…Josef Glacier)

Hola daheim! Heute Anschluss an die Ueberfahrt von der Nord-zur Suedinsel. Also – nochmals zu Wellington, schoener als Auckland und ein tolles Museum. Sagte ich dies bereits schon? Es ist jedenfalls ein ‘Anfass’Museum, es gibt ganz viele Sachen zum Selbstmachen, und es ist tatsaechlich kostenlos! Find ich gut, hier kosten die meisten Sehenswuerdigkeiten natuerlich Geld, wie zum Beispiel das geothermische Feld in Rotorua. Fuer das Vergnuegen des Faule-Eier-Geruchs hatten wir ja 25 Euro bezahlt.
Am 26. November sind wir dann jedenfalls sind wir dann schoen frueh aufgestanden. Der Versuch mit unserem Marschgepaeck einen Bus zu erwischen scheiterte leider am Busfahrer, der einfach weiterfuhr, als habe er uns nicht gesehen. Die Faehre erreichten wir trotzdem. Auf der Suedinsel angekommen hatten wir erneut strahlenden Sonnenschein, als wir unser Mietauto abholten. Das hatten wir so nicht gebucht, aber es liess sich leider nicht aendern: ein ranziger alter 153 000 km Corolla mit verranzten Reifen, Kurbelfensterhebern und vor allem – keine Zentralverriegelung! Da muss man sich erst mal umstellen! Was auch fuer die Automatik zutrifft. Die Fahrt zu unserem naechsten Stop rissen wir wie nichts runter. Kurz vor Punakaiki sahen wir die Westkueste zum ersten Mal von den serpentinenartigen Strassen aus, nachdem wir vorher die ganze Strecke entlang eines riesigen Flusses gefahren waren. Die Kueste war atemberaubend! Oder besser – sie IST atemberaubend. Das traf dann auch fuer unsere Unterkunft zu – der echte Wahnsinn. Eine Hippi-Exklave mittem im Regenwald. Zwischen Farnen, Palmen und Ranken ueberall kleine Huettchen, die so liebevoll mit allerlei Schnoerkel ausgestattet sind, dass man sich wie in eine Traumwelt versetzt fuehlt. Kleine Schotterwege durch den Regenwald, einfach toll. Unsere Unterkunft war ja dann auch ein Zelt aus Holz mit Glasdach, durch das man den Himmel beobachten konnte. Mit Kerzenlicht einschlafen ist schoen, auch wenn der Weg ins Bad einige Meter durch den Wald erforderte. Wunderschoen! Die Zeit laeuft leider schon wieder ab…Schade! Uns geht es jedenfalls gut, nur weil wir auf den Bildern nicht lachen, heisst das nicht, dass es uns nicht gefaellt! Die naechsten Bilder werde ich positiver auswaehlen…

Dienstag, 27. November 2007, 08:19 Uhr, abgelegt unter Allgemein.

«  –  »

1 Kommentar

  1. Tja, was kann man nun aus dem ” Rent a Car Skandal” der Südinsel lernen!?

    1. Die Typen der Südinsel sind grundsätzlich Verbrecher

    2. Der Herr Weber hätte mal besser seine Dienstwaffe mitgenommen (P6), um in solchen Fällen die eigen Interessen gebührend zu vertreten

    Kommentar von westside – 09. Dezember 2007 um 23:06

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.

Bilder

Spielplatz in Nha trang Eines von vielen...

Letzte Artikel

Kategorien

Archive

RSS Der Bruder

RSS Des Bruders Bilder

 

© nini. Diese Seite läuft auf WordPress.