Nini's Welt

Ho Ho Ho chi minh!

Und da ist es wieder! Seit schier unendlichen Zeiten mal wieder ein Urlaubsbericht – diesmal aus Asien, genauer aus Vietnam. Hier sitzen wir jetzt bei unserem Gratisinternet und freuen uns auf das grosse Bett und das kalte Saigon-Bier. Waren bereits am ersten Abend am Hoan Kiem See ganz in der Naehe, wo gleich auffiel, dass der Reisefuehrer nicht unbedingt recht hat damit, dass man sich in der Oeffentlichkeit nicht anfassen sollte als Paerchen. Da sassen naemlich einfach nur alle 3 Meter sehr inniglich schmusende Leute und bewunderten die leuchtenden Lampions und die Kitsch-Rot-illuminierte Pagode im See. Dann am naechsten Morgen ging es los in die Halong Bucht und dort auf eine Dschunke, also ein Boot aus Holz im KungFu Film Drachen-Style. Richtig nett mit Liegen auf dem Dach. Das einzige Problem dabei und auch spaeter auf der traumhaft tollen Privatinsel mit Strandhuetten war – das Wetter. 15 Grad ist einfach nicht schoen wenn man a) im Urlaub ist, weil es daheim zu kalt ist b) man dies in Asien nicht erwartet und c) man relativ ungeschuetzt auf einem Boot faehrt. Das Seafood Mahl, das man uns auftischte, war dafuer gigantisch. Mein erster Krebs, der mich auch sehr traurig aus seinen grossen Augen anschaute, war zwar lecker aber auf Grund der innigen Beziehung zwischen uns auch sicher mein letzter. Dann riesige King-Prawns, Fischfilet, Gemuese, Reis, Obst…und und und. Dann machten wir eine Kayaktour, die wirklich sehr nett war. So mit unter riesigen Felsen durchpaddeln und so. Doof ist halt, dass die Luftfeuchtigkeit immens hoch ist und es so immer diesig oder gar nebelig ist. Nachher waren wir eben auf dieser bei Sonnenschein sicher sehr tollen privaten Insel, aber bei dem ueblen Wind und der Grabeskaelte war einem nicht wirklich nach Strand. Unser Guide sagte nur ” at least it is not raining”. Haha. Am naechsten Tag tat es das aber, als wir unsere Mountain-Bike Tour in Cat Ba starten wollten. Sehr witzig. Aber: ich musste einsehen, dass pitschnass sein gar nicht so schlecht war, weil es einfach nur supersteil den Berg hochging. Und als wir dann nach einer Fahrt durch die absolute Vietnam wie-im-Film-Landschaft mit Mangrovenwaeldern und sehr suspekt knisternden Hochspannungsleitungen in einer kleinen Spelunke abstiegen, wo es wieder mal so was von leckeres Essen gab, war der Tag trotz Regenwetter echt aussergewoehnlich und gelungen. Vorher hatte uns der Guide noch durch eine typisch vietnamesische Markthalle gefuehrt. 90% der dort angebotenen Gewuerze und Nahrungsmittel hatten wir noch nie gesehen. Und in einem Aquarium vor einem Restaurant schwammen beinahe urzeitliche Riesenkrabben, die man dann verspeisen konnte. Echt krass. Jetzt sind wir wieder nach einem langen Spaziergang durch Hanoi im Hotel abgekommen, haben heute echt ein tolles Zimmer mit echter Dusche und sogar Dachterrasse. Echte Dusche deshalb, weil man hier aus Platzgruenden die Dusche praktisch direkt oberhalb des Klos anbringt. Duschvorhang braucht niemand. Ha! Einige Dinge haben wir schon ueber dieses Land erfahren koennen.

1. Keine separate Dusche, eine Klodusche quasi, wie gesagt.

2. Haeuser koennen trotz einer Breite von gerademal 4 Metern auch 6 Stockwerke haben.

3. Die essen wirklich Hunde aber keine deutschen Schaeferhunde, weil denen ihr Fleisch nix schmeckt.

4. Die Leute tragen wirklich diese runden Huete und tragen diese Joch-Wagschalen durch die Gegend.

5. Es gibt fuer jedes Produkt eine ganze Strasse, in der nichts anderes verkauft wird. Wir wohnen in der Holzleiterstrasse.

6. Einen Mundschutz tragen hier beinahe alle, in allen Farben und Mustern.

7. Facebook wird hier offensichtlich geblockt, und sagen duerfen die Leute hier auch nicht das, was sie wollen.

8. Wer keinen Koriander oder Knoblauch mag, der bleibt besser weg.

So, morgen haben wir einen Tag in der Stadt und fahren abends mit dem Nachtzug weiter in den Sueden. Ich hoffe sehr, dass das Wetter uns nicht verfolgt. Mir reichts mit dem Regen naemlich echt.

Weiter gehts, wenns weiter geht.

Montag, 08. März 2010, 18:09 Uhr, abgelegt unter Reise.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.

Bilder

Eines von vielen... Der Schuhhimmel in Hoi An

Letzte Artikel

Kategorien

Archive

RSS Der Bruder

RSS Des Bruders Bilder

 

© nini. Diese Seite läuft auf WordPress.