Nini's Welt

Die Nadel im Schweinebraten

Was soll das sein die Nadel im Schweinebraten? Tja, das werdet ihr euch zurecht fragen. Dabei ist es ganz einfach. Ich bin jetzt in der Diagnostik, das heißt zu uns kommen die Frauen, die zum Beispiel einen Knoten in Ihrer eigenen Brust getastet haben oder bei denen ein verdächtiges Areal per Röntgen aufgefallen ist. Wenn wir dann beispielsweise etwas eigenartigaussehendes im Ultraschall finden, dann stechen wir mit einer Hochgeschwindigkeitsnadel hinein unter Ultraschallsicht und holen auf diese Weise einen kleinen Zylinder Gewebe aus der Brust.
Tja, die meisten kennen Ultraschall nur als Graustufen, auf denen man so gut wie gar nichts erkennen kann. Richtig! Und deshalb muss man auch üben, einen umschriebenen Befund richtig im Gewebe einordnen zu können und dann auch noch zu treffen.
Zu Übungszwecken eignet sich neben einer echten Brust aber auch ein Stück Schweinebraten. Anstatt eines Tumors reicht auch eine Olive und für die Fortgeschrittenen eine Kaper beispielsweise. Ich weiß, Mediziner sind geradezu widerlich abgebrüht.
Jedenfalls versteckt dann einer die Olive bzw. Kaper im Schweinebraten, zieht dem Schweinebraten eine Haut aus Plastiktüte an und macht Ultraschallklibber drauf. Dann kuckt man im Ultraschall nach den Innereien des Schweinebratens. Dann setzt man die Stanze an, pikst rein und schießt die Nadel ab – die ist 100 km/h schnell, der Schweinebraten muss also nicht sehr leiden. Tja, und wenn man dann die Nadel wieder rauszieht, dann sieht der Stanzzylinder bestenfalls grün-rot-grün aus – sofern es sich um eine mit Paprika gefüllte Olive gehandelt hat. Mit der Kaper genauso – dann halt nur grün. Jedenfalls und das durfte ich üben – ich habe einen Schweinebraten gestanzt!
Neben diesem durchaus tollen Ereignis bin ich in der Diagnostik auch für die Nierenultraschalle zuständig. Allerdings bin ich schon froh, wenn auf meinen Ausdrucken nachher irgendwas Nierenähnliches zu sehen ist.
Da gefällts mir jedenfalls – endlich darf ich mal was machen.

Mittwoch, 01. November 2006, 17:32 Uhr, abgelegt unter Allgemein.

«  –  »

1 Kommentar

  1. Hallo Sonja,diese Jacke wird, so wie es aussieht ein echets Schmuckstfcck. Das Du bis Mittwoch fertig werden willst ist ein grodfes Ziel, aber ich glaube Du schaffst das.Ich wfcnsche Dir einen guten Start in die neue Woche.LG Sunny

    Kommentar von Bertha – 16. Juli 2014 um 02:00

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.

Bilder

Ein Tempel in Saigon Tempelatmosphäre

Letzte Artikel

Kategorien

Archive

RSS Der Bruder

RSS Des Bruders Bilder

 

© nini. Diese Seite läuft auf WordPress.