Nini's Welt

Die Zeit vergeht…

Im Moment mach ich nicht so arg viel mehr als Klinik und Schlafen. Arbeiten gibts auch noch ab und zu. Jedenfalls bin ich echt nicht fürs Frühaufstehen geschaffen – egal zu welcher Uhrzeit ich ins Bett gehe – wenn ich dann vor 7 aufstehen muss, dann bin ich nicht nur morgends müde, nein auch mittags, nachmittags und abends. Ohne Unterbrechung quasi – genaugenommen fällt mir in dieser Woche kein einziger Moment ein, in dem ich nicht müde war. Nun ja.
Die Strahlenklinik, wo ich im Moment mein Dasein friste, ist für den normalsterblichen Nicht-Mediziner sicher sowas wie die Hölle – nur Leute, die bald sterben werden, Krankheit, Leid und Tod.
Frauen mit Ohren, die am Abfaulen sind, und Bakteriengeschwülste an den Lippen und im Mund, die jede Nahrungsaufnahme verhindern. Türken ohne jedes Sprachverständnis dafür aber mit Krebs im ganzen Körper und ohne Ahnung, dass ihre Zeit abgelaufen ist. Alte Männer in Bestrahlungsgestelle eingespannt, mit denen keiner redet. 35 jährige Frauen, die nicht wahrhaben wollen, dass sie den nächsten Monat nicht mehr erleben werden. Klingt alles ziemlich schlimm – aber das ist alles eben so – ich kann nix dafür, dass Menschen krank werden. Ich kann nur machen, dass sie trotzdem mal lachen und für eine Sekunde ihr Leid vergessen. Und das reicht mir auch schon – mir geht das Leid nicht nach, wenn ich die Klinik verlasse.
Das Schlimme ist eigentlich das Personal – es gibt beinahe nichts an den Leuten auszusetzen – die Meisten sind wirklich nett. Aber die Routine, die dort vor allem Ärzte an den Tag legen, überschreitet meiner Ansicht nach schon die Grenze zur Gleichgültigkeit. Kein zusätzliches nettes Wort ist für einen Patienten übrig – als würde sogar ein flacher Witz die Klinik noch Geld kosten. Nene, ich wills auch gar nicht weiter auswalzen, aber das find ich ganz schlimm. Wenn man nur noch die Anwendung medizinischer Logbücher auf das “Objekt” vollzieht, dann ist man glaub ich ein Stück zu doll abgestumpft.
Ja und sonst…? Sonst gibts bei mir grad nicht. Bin grade vielleicht ein bisschen geladen, weil ich den starken Verdacht habe, dass gewisse Bekannte ein wenig den Respekt vor mir schleifen lassen, nur weils so praktisch ist, alles mitzunehmen ohne Rücksicht auf Verluste. Ich weiß, das versteht kein Mensch – ausser mir vielleicht- die betreffende Person raffts eh nicht, weil dieser Mensch einen Ego-Film fährt und dabei die falschen Leute überfährt. Das wird sich allerdings rächen.
So, jetzt geh ich mit meinen Eltern auf den Ostermarkt. Einen schönen Sonntag allerseits…

Sonntag, 13. März 2005, 15:22 Uhr, abgelegt unter Allgemein.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.

Bilder

Spielplatz in Nha trang Morgensonne in Angkor

Letzte Artikel

Kategorien

Archive

RSS Der Bruder

RSS Des Bruders Bilder

 

© nini. Diese Seite läuft auf WordPress.